zurück zur Übersicht
Unfall auf SP 3 sorgt für ein vorzeitiges Ende bei der IQ-Jänner Rallye
08.01.2005

Die große Hoffnung von Manfred Pfeiffenberger , nach zwei Siegen in der Dieselklasse in den beiden vergangenen Jahren auch heuer wieder aufs Stockerl zu fahren, wurde durch einen schweren Unfall auf der dritten Sonderprüfung zerstört. Am Ende der Prüfung, bei einem Rechtsknick nach einer langen Bergauf-Geraden, erwischte Pfeiffenberger blankes Eis, wodurch der Seat Ibiza 1,9 TDI PD völlig unlenkbar wurde und links vorne in einen Baum einschlug.

Manfred Pfeiffenberger wurde nach kurzer ambulanter Behandlung wieder aus dem Krankenhaus entlassen und ist, ebenso wie Co Martin Sztachovics-Tomasini mit Prellungen und dem Schrecken davongekommen. Der Schaden am Seat Ibiza 1,9 TDI PD ist beachtlich- wie stark die Beschädigungen aber wirklich sind, wird sich erst bei genauerer Inspektion feststellen lassen.

Ebenso offen ist somit auch im Augenblick, wann das Rallyeteam Pfeiffenberger wieder an den Start gehen wird.

Für Rückfragen und aktuelle Informationen steht Ihnen das mmotors presseservice, Johannes Mautner Markhof (0676 / 617 45 40) oder Manfred Wolf (0650 / 581 91 72) jederzeit gerne zur Verfügung.